Geboren 1962 in Frankfurt am Main. Lebt und arbeitet in Berlin
HF Das Problem bleibt trotzdem: Während in der Konzeptkunst bei »Art & Language« das Wort etwas über den Stand der Kommunikation aussagt, bleibt bei Dir das Wort völlig von seiner Funktion als Träger jeder Art von Kommunikation abgetrennt. eeeAF Neben dem Wort als Wort schaffe ich dadurch, daß das Wort zum Gesprächsstoff wird, auch eine soziale Situation. Die Diskussion zusammen mit den TWC-Geschäftsbedingungen erzeugt einen ganz eigenen Diskurs über die Funktion oder die Nutzung von Wörtern in der Kunst und dem, was sie repräsentieren.
Auszug aus dem Interview von Harald Fricke mit Adib Fricke